Traumtänzer

Mit dem Inhalt dieses Posts habe ich auch schon mal ein Thema bei Kleiderkreisel eröffnet. Die Antworten darauf haben mir so gut gefallen, dass ich auch mal von euch hören möchte: Was sind eure Träume? Wünsche? Für die nähere Zukunft, generell für euer Leben, wie ihr möchtet.
Bleibt realistisch aber malt es euch trotzdem so toll wie möglich aus!

Warum das alles? Ich musste mir meinen Lebenstraum schon oft madig machen lassen. Egal ob von meinem enervierend realistischen Freund oder von meinen Eltern, von wem auch immer. Ich bin aber der Meinung, dass man an Träumen festhalten sollte (solange man dadurch das Hier und Jetzt nicht vergisst und auch Alternativen hat), und ich werde arbeiten und arbeiten, bis ich meinen Traum ermöglicht haben werde!

Was ich für einen Traum habe? Irgendwann, meinetwegen auch erst mit fünfzig, möchte ich einen kleinen Laden mein Eigen nennen. Ein kleines Lädchen voller Selbstgemachtem. Mit Schmuck, Accessoires, Deko, mit Genähtem, Geschreinertem, Gestricktem, mit allem Möglichen, alles von mir handgemacht. Außerdem gibt es eine kleine Sitzecke, in der man es sich gemütlich machen und lesen kann, nämlich die Bücher, die in einem Riesenregal an der Wand stehen. Dir gefällt das Buch so gut? Nimm es mit und bring mir eins von dir dafür! Außerdem gibt es auch Kaffee und selbstgemachten Kuchen und Köstlichkeiten, alles vegan und extrem lecker! Meine Stammkunden möchte ich irgendwann mit Namen ansprechen können und es soll einfach ein urischer Ort sein, an dem man stöbern, sich wohlfühlen und die Zeit vergessen kann.

Hach. Wie schön das wär.

Früchtetee

Der Sommer kann langsam kommen, in der richtigen Stimmung bin ich schon! Obwohl es heute schon wieder ein bisschen kühler war, schwang ich mich aufs Fahrrad und ließ mir den Wind um die Öhrchen wehen. Der Post und der Bücherei einen kleinen Besuch abstatten und dann ab auf den Balkon! Wir haben ja nun auch endlich einen Tisch und Sitzgelegenheiten. 




Lecker Galia-Melone und Nektarine. Ein Tipp für den Sommer: gekühlter Früchtetee. Lecker und dazu  gesünder und kalorienärmer als Saft. Um nicht so lange warten zu müssen, bis er abgekühlt ist, hänge ich mehrere Teebeutel auf wenig Wasser und kippe dann kaltes Wasser dazu. Mit Eiswürfeln, Strohhalm und eine Limonenscheibe könnte er sich noch mehr sehen lassen ;) 

Ich habe übrigens vor, in Zukunft ein wenig öfter über Ernährungstipps und Gesundheitskram zu schreiben. Mein Ernährungspost kam ja ganz gut an. Früher dachte ich, dass ich dann gleich in die "Bloggerin im Magerwahn"-Schublade gesteckt werden würde, aber hey - das Thema Ernährung gehört nun mal zu meinen Interessen und letzten Endes ist es ja immer noch mein Blog! :)

Vorfreude




Schön ist das Leben und gerade voller Vorfreude: Auf die Miezen, auf (evtl) einen neuen Nebenjob, auf neue Tattoos, auf die Ausbildung, und vor allen Dingen auf die Zeit davor. To-Do-Listen abhaken, Schmuck machen, Nähprojekte in die Tat umsetzen. Hach, mir gehts gerad gut! 


Urlaub

Gestern gegen 10 Uhr neigte sich unser Urlaub also dem Ende zu. Es war wunderschön, auch wenn die Urlaubsstimmung zu Hause gleich getrübt wurde:

1. Unsere Sicherung war raus. Alle Lebensmittel aus Kühlschrank und vor allen Dingen Gefrierfach (der bis oben hin voll war), mussten weggeschmissen werden.
2. Der Blog ist down - an dieser Stelle bitte ich nochmal um Hilfe bzgl. der Verbreitung der neuen URL!
3. Unsere Miezen kommen nicht wie vereinbart heute; sie haben einen Magen-Darm-Infekt. 



Aber gut, nochmal zum Urlaub. 

Es war toll, ehrlich. Ein richtig typischer Holland-Urlaub. Ruppiges Wetter, abends dick eingemummelt auf der Couch liegen. Am Meer spazieren. Pommes essen. Unser Haus lag direkt an einem großen See, mit Steg und kleinem Boot. Wunderbare Aussicht, toll zum abschalten. Das war zwischendurch auch nötig, denn ein Urlaub mit 7 Personen inkl. zwei kleinen Kindern hat nicht großartig etwas mit Entspannung zu tun. 
Ach, es war herrlich. Einfach in den Tag hineinleben, keine Planung, nur den Moment genießen. Mit den Kleinen im Garten rumtollen, mit Stöcken "angeln", Möwen und Enten beobachten. Papa, der sein Gewicht ein wenig unterschätzte, sich nicht in die Mitte des Bötchens setzte und somit fast im Wasser landete. René, der von seinen stundenlangen Angelausflügen knallrot wiederkam und in einer Woche drei Routen auf dem Gewissen hat. Meine Schwester, die jeden Abend so müde war, dass sie vom "Kinder ins Bett bringen" gegen 20 Uhr nicht mehr wiederkam. Und Mama, die froh ist, jetzt mal ein paar Tage kein "Ooooooma" mehr zu hören! Ich wurde übrigens umbenannt - von Lena/Tante Lena zu Tante Lena-Trulla. Eine tolle Woche ohne Schminke, ohne Stil und ohne Internet liegt hinter mir!

Unsere Urlaubsbilder sind leider auf vier verschieden Kameras. Ein paar zeige ich euch, habt aber bitte Verständnis dafür, dass ich keine Bilder meiner Familie etc. hochlade. 






















Kiasue

Die liebe Saskia ist 21 Jahe alt und Mediendesignerin. Auf ihrem Blog Kia Sue veröffentlicht sie einige ihrer Arbeiten, dieses Bild hat es mir besonders angetan

Da ich so begeistert war, musste ich sie gleich fragen, ob sie nicht auch eine Zeichnung von mir anfertigen würde. Und voila, das Ergebnis seht ihr hier und in der Sidebar!
Auf diesem Wege nochmal ein herzliches Dankeschön an Saskia!



Ernährung

Viele von euch haben mich nach einem Post gefragt, in dem ich ein wenig über meine Ernährung schreibe. Ich bin mir nicht sicher, ob es um meine allgemeinen Ernährungsgewohnheiten geht oder eher um das Vegane, aber wenn zusätzlich noch etwas gewünscht wird, könnt ihr euch ja melden! Hier soll es jedenfalls nicht wirklich ums Abnehmen gehen, sondern um gesunde Ernährung!

---

Für mich zählt ein wenig der Leitsatz: Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettler. Da ich recht spät aufstehe, verschiebt sich das ein wenig. Ich esse meistens nur zwei große Mahlzeiten, also heißt es für mich: Vormittags wie ein Kaiser, abends wie ein König. Den Bettler lasse ich weg ;) Wenn ich ab Sommer wieder zur Schule gehe, wird sich das hoffentlich ändern.


FRÜHSTÜCK



Morgens/Vormittags heißt es für mich:

Entweder: Dinkelvollkornbrot mit veganem Brotaufstrich (von Bio-Zentral, wahlweise Tomate-Kräuter, Tomate, Paprika oder Bärlauch). Gurke und Tomate sind meistens dabei, manchmal auch wie auf dem Bild mit Salat und Sprossen, Radieschen o.ä. Dazu kommt meist ein Stück Obst, meistens Banane oder Apfel, momentan oft Grapefruit.

Oder: Sojajoghurt mit Obst - meist Banane, Apfel, Birne - mit Vollkornmüsli und Nüssen. Wenn ich keine Lust zu schnibbeln habe, esse ich manchmal auch das Müsli und Nüsse mit Sojamilch.


ABENDESSEN


Mein Abendessen besteht meistens aus drei Komponenten:

1. Vollkornnudeln/Naturreis/Ebly 
2. Sehr viel Gemüse (das Gemüse nimmt mindestens ein Drittel meines Tellers ein). Meistens dabei sind: Tomaten, Paprika, Zucchini, Lauchzwiebeln, Möhren. Ansonsten gerne auch Erbsen, Bohnen, Staudensellerie, Champignons.
3. Burger/Schnitzel/Bolognese/Gulasch (alles Soja ;) ) oder Tofu. 
Aldi Süd hat diesbezüglich eine große Auswahl, und alles schmeck köstlich!
Wer nur vegetarisch lebt, dem kann ich auch das Gemüseschnitzel oder die Sojabällchen von Kaisers empfehlen! 



ZWISCHENDURCH

Ich bin an sich kein Mensch, der zwischendurch viel schnacken muss. Meine Portionen morgens und abends sind meist recht groß, ich nehme gerne mal nach. Daher bin ich in der Zwischenzeit eigentlich satt. Wenn ich doch mal einfach was zwischen den Zähnen brauche oder etwas knabbern will, mag ich Reiswaffeln und dünnes (Vollkorn-)Knäckebrot sehr gern. Oder ich greife zu Obst oder Rohkost.


UNTERWEGS

Mein Freund und ich gehen meist erst Lebensmittel einkaufen, wenn nichts mehr zum Frühstück da ist. Daher gehen wir jedes Mal vor dem Einkauf frühstücken. Ich greife jedes Mal zum Korneck von Kamps mit Salat, Tomate und Gurke, bei großem Hunger kommt noch ein Fanblock dazu.
René steht sehr auf Burgerking. Dort gibts für mich dann eine normale Portion Pommes mit einem Salat.


MEIN GLÜCK/STÄRKEN

1. Ich bin kein Freund von Süßem. Ich mag es lieber herzhaft, daher fällt es mir nicht schwer auf Gummikram und Schokolade zu verzichten (als Veganer lasse ich das eh alles gern weg). 
2. Ich bin es von klein auf gewohnt, hauptsächlich Wasser zu trinken. Cola oder andere Softdrinks trinke ich eigentlich nur, wenn ich auf Geburtstagen, Partys oder zum Essen außerhalb bin. Ansonsten trinke ich im Alltag manchmal einen Smoothie, falls kein Obst mehr da sein sollte.
3. Als Veganer fallen viele ungesunde Sachen weg. Fertigkuchen, Teilchen, Pizza, Burger, ... Da ich nicht wegen meiner Figur, sondern aus ethischen Gründen darauf verzichte, fällt mir das nicht schwer.


MEINE LASTER/SCHWÄCHEN

1. POMMES! Ich liebe leider Pommes und ich esse auch recht häufig welche, gerade wegen meines suuuper Nebenjobs (nicht.). Da ich aber demnächst wohl woanders arbeiten werde, erledigt sich das zum Teil. Allerdings bin ich generell der Meinung, dass man eine Schwäche haben sollte, der man auch gern nachgeht.
2. "Döner". Mein Döner besteht zwar nur aus Brot, Falafel und Salat - keine Saucen, kein Käse o.ä - ich sehe es allerdings als Laster, da viel Geld drauf geht ;D
3. Ich bin ein Mensch mit vieeel Appetit, der gerne mal über den Hunger hinaus isst.


WENN ICH MAL KEINE LUST HABE, VERNÜNFTIG ZU KOCHEN

Das kommt aufgrund meiner Arbeitszeiten leider häufiger vor.
Ich greife dann meistens zu Onkel Benz Express Reis mit Curry. Den könnt ihr in der Tüte in die Mikrowelle stellen. Bei Aldi gibt es außerdem kleine tiefgefrorene Plastikschälchen mit verschiedenen Nudel/Reis-Kombinationen mit Gemüse, ebenfalls für die Mikrowelle. Mein Favorit ist das Nudelpöttchen mit Tomate, Paprika und Brokkoli!



TIPPS

1. Viel (Wasser) trinken. Am besten auch ein Glas vor dem Essen, das sättigt dann schon ein wenig.
2. So viel selbst kochen wie möglich. So habt ihr mehr Überblick, was überhaupt alles in eurem Essen ist. Außerdem kann ich aus Erfahrung sagen, dass man liebevoll selbstgemachtes Essen viel bewusster zu sich nimmt und weniger schlingt.
3. Findet heraus, ob ihr eher der Typ für drei große oder fünf kleinere Mahlzeiten seid. Mir ist irgendwann aufgefallen, dass es mir besser geht, wenn ich nicht so viel zwischendurch esse, da mein Körper auch schnell zu Magenproblemen neigt.
4. Habt immer einen Apfel oder eine Banane in der Tasche und auch eine kleine Flasche Wasser. So seid ihr nicht gezwungen, euch unterwegs etwas zu kaufen - denn da neigt man doch eher zu etwas ungesundem, auch wegen der Auswahl. Außerdem spart ihr dadurch natürlich auch Geld!
5. Esst so naturbelassen wie möglich!


Ich hoffe, ich konnte euch meine Ernährungsgewohnheiten ein wenig näher bringen und der Post entsprach euren Wünschen! Weitere Fragen beantworte ich natürlich gerne, allerdings lieber via Formspring :) 


Hosenfreund

Also, New Yorker ist ja nicht unbedingt mein Lieblingsladen, ne? Aber mein Freund geht immer gern mal rein und dann komme ich natürlich mit. Vor ein paar Tagen stach mir dann die Hose ins Auge und aus Spaß habe ich sie mal anprobiert. Ich hatte erwartet, dass sie vorn und hinten nicht passt, aber hey - sie sitzt besser als die meisten anderen Hosen, die ich im Schrank habe! Also wurde sie kurzerhand mitgenommen. 









Tunnelprobleme

Ich hab fleißig gekreiselt die letzten Wochen. Leute, ich bin im Ohrring-Rausch. So viele wie momentan habe ich noch nie besessen. Und ich liebe groooße, schweeere Teile. Aber jetzt kommt der Clou - meine Tunnel wollen anscheinend nicht kleiner als 4mm werden. Nun gut, durch Zufall habe ich eine Lösung entdeckt, die sich vielleicht auch für einige von euch als hilfreich entpuppen könnte! Die Lösung heißt: Silikon-Tunnel + Ohrringe, die groß genug sind + recht schmale Ohrringstopper, die sich durch die Tunnel schieben lassen. Aber das könnt ihr auch auf dem letzten Bild sehen. 





MISTER SPEX GEWINNSPIEL





Unter dem Motto "Die Sonne kommt raus" verlose ich mit MISTERSPEX.de zwei mal einen Gutschein im Wert von 50 Euro! Was ihr dafür tun müsst? Seid Leser meines Blogs oder Fan meiner Facebookseite und sucht euch bei Mister Spex eure Lieblings-Sonnenbrille für diesen Sommer aus (als Hilfe hat Mr Spex extra eine neue Seite errichtet, um für jeden Stil die passende Sonnenbrille zu finden KLICK) - die postet ihr als Kommentar unter diesen Post! Bitte mit Vornamen und Emailadresse, um euch später kontaktieren zu können!

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Sonntag, dem 13.05.2012. Montag werde ich die Gewinner bekannt geben!




Peter Gabriel


Ziemlich spontan machten sich mein Freund und ich auf nach Oberhausen zu Peter Gabriel - warum spontan? Mein Freund hatte die Karten schon lange, dachte aber, das Konzert sei erst im Herbst. 
Ich kleiner Kulturbanause muss natürlich zugeben, dass mir Peter Gabriel gar nichts sagte, wobei ich Genesis natürlich - zumindest vom Namen her - kannte. Ich hatte also keine Erwartungen und wusste überhaupt nicht, worauf ich mich einlasse. Und um ehrlich zu sein wusste ich auch nicht genau, was ich auf einem Konzert eines über 60jährigen sollte. 

Umso begeisterter war ich dann, als es los ging. Ich habe noch nie, NIE, live eine so atemberaubende Stimme gehört! Ich war wirklich erstaunt, dass in einem Mann von 62 Jahren noch so viel Kraft und Ausdauer stecken kann. Begleitet wurde er von einem Orchester - ich mag Orchestermusik ja eh sehr sehr gern. 
Im Großen und Ganzen war es einfach ... bombastisch! Ein paar kleine Eindrücke:




Neue Versuche

Zur Abwechslung habe ich mich mal an Ohrringen probiert. Ich würde mich über eure Meinung freuen! Mein Freund hat mich verunsichert ;)